Mitsch Kohn

Mitsch Kohn, geb. 1974 in Quakenbrück und in Bramsche aufgewachsen, studierte am Konservatorium Osnabrück und an der Universität Oldenburg Musik und Kunst. Im Laufe des Studiums entdeckte er die Komposition als seine Berufung und erhielt 2003 für sein erstes Orchesterwerk „Feuertanz“ den Unisong- Award in den USA für das beste Instrumentalstück. Verlegt ist dieses Stück im Verlag Heinrichshofen.
Es folgten weitere Preise in England und den USA.

Seit 2005 lebt und arbeitet Mitsch in Berlin als Komponist, Pianist und Musikproduzent. Er spielte unter anderem mit Lex van Someren, Manose, Mirabai Ceiba, Estas Tonne u.v.a. , komponierte zahlreiche Filmmusiken und produziert seit 2010 auch CDs im spirituellen Bereich. Im intuitiven Klavierspiel entdeckte er seine Fähigkeit, mystische Klangräume zu erschaffen, die direkt in innere Welten führen. So entwickelte sich rasch eine Zusammenarbeit mit namhaften spirituellen Lehrern wie Chuck Spezzano, Sabine Wolf und Heilern wie Susanne Schinnerl und Damien Wynne. Seine Konzerte berühren zutiefst im Herzen. Die von ihm regelmäßig veranstaltete intuitive Klangzeit ist etablierter Bestandteil des spirituellen Berliner Musiklebens.

 

 

2009 wurde seine erste Sinfonie (Varus-Sinfonie) mit 240 Mitwirkenden auf dem Gelände der Varusschlacht und in der Stadthalle Osnabrück uraufgeführt (www.varus-sinfonie.de)
null null

2010 entstand in Zusammenarbeit mit Helmut Thiele und dem Con Passione Quintett ein vielgelobtes Werk für Sprecher und Blasquintett mit Texten des Dichters Alfred Gong.

2011 gründet Mitsch zusammen mit Inga Stendel das Label Soulfruit-Connection, auf dem u.a. auch seine Konzert-CDs “Madrid concert” & “Kosmosklangzeit” sowie Kompositionen zu dem Hörbuch „Alles ist Yoga“ Mitte 2011 veröffentlicht werden.

In allen Produktionen des Labels ist Mitsch Kohn als Produzent tätig. 2015 enstand das Solo-Album “inner Universe“, welches den Zuhörer tief in seine inneren Erfahrungsräume begleitet.